Auszug aus der Vereinsgeschichte


Wie aus der Chronik zu ersehen ist, fanden sich im August 1874 39 Männer zusammen und gründeten den Gesangverein „Arion“. In regelmäßigen Gesangstunden wurde das deutsche Liedgut gepflegt, das man bei Veranstaltungen, bei öffentlichen, kirchlichen und familiären Anlässen zu Gehör brachte.

Im Jahre 1880 bildete sich ein zweiter Verein unter dem Namen „Männergesangverein“. Beide Vereine bemühten sich, den Chorgesang zu pflegen und zu fördern, dies bis zum Ausbruch des 1. Weltkrieges.

Viele Mitglieder wurden einberufen und ein großer Teil kehrte nicht mehr zurück. Durch diese unersetzlichen Verluste lag nach dem Ende des Krieges der Chorgesang in Massenheim danieder. Keiner der beiden Chöre war in der Lage, diesen wieder aufzunehmen. Deshalb beschlossen sie im Jahre 1920 den Zusammenschluss als „Männergesangverein Arion“. Langsam ging es mit dem Chorgesang wieder voran.

Im Jahr 1924 sollte das 50jährige Gründungsfest gefeiert werden. Dabei kam es zu Unstimmigkeiten innerhalb des Vereins, da der Vorstand und die älteren Sänger an den „Kerwetagen“ feiern wollten. Das machten die Kerbeburschen, die zum größten Teil auch im Gesangverein waren, nicht mit. Sie traten aus dem Verein aus und gründeten den Gesangverein „Eintracht“.

Massenheim hatte nun wieder zwei Gesangvereine.

Der junge Verein entwickelte sich gut. Im gesanglichen Wetteifer mit dem Arion verzeichnete man gute Erfolge bis zum Ausbruch des furchtbaren 2. Weltkrieges.

Wie schon 1914 musste auch diesmal eine große Anzahl der Mitglieder an die Front, wovon viele nicht mehr wieder kamen. Tiefe Wunden wurden in die Vereine gerissen. Erst im Jahre 1947 nahm man die Vereinstätigkeit wieder auf und um bestehen zu können nahm der Arion die Frauen auf, nun ging es langsam wieder voran.

Im Jahre 1949 feierte der gemischte Chor Arion sein 75jähriges und der Gesangverein Eintracht sein 25jähriges Bestehen. Beide Feste bildeten die ersten gesanglichen Höhepunkte nach dem Kriege in Massenheim.

In den nun folgenden Jahren konnten beide Vereine gute Erfolge bei Konzerten, Gesangswettstreiten, Freundschaftssingen und anderen Veranstaltungen verzeichnen.

Nach langem „Sängerwettstreit“ in der Gemeinde kam es allmählich wieder zu einer gewissen Annäherung der beiden Vereine. Besonnene Mitglieder versuchten eine Verständigung herbeizuführen, mit dem Ziel, die Chöre wieder zu vereinen. Die „Wiedervereinigung“ kam dann auch im Jahre 1957 zustande. Unter dem Namen „Sängervereinigung 1874/1924 Massenheim“ erfolgte der Zusammenschluss. Die Leitung des Chores übernahm der langjährige Dirigent der Eintracht, Musikdirektor Josef Baum. Unter seiner Führung konnte der Verein große Erfolge erringen. Zunächst sang man noch gemischt, die Frauen schieden jedoch nach kurzer Zeit aus, übrig blieb der Männerchor.

Unter der Leitung von Musikdirektor Josef Baum wurde im Jahre 1963 ein Kinderchor mit 23 Mädchen und 8 Knaben gegründet, der sich allerdings nach teilweise guten Erfolgen 1971 wieder auflöste, da die Beteiligung der Kinder zurückging.

Vom 27.-29. Juni 1964 wurde das 90jährige Vereinsjubiläum mit einem Gesangswettstreit und einem Freundschaftssingen gefeiert, das einen guten Anklang fand. Die nun folgenden Jahre waren ausgefüllt mit Konzerten, Beteiligungen an Wettstreiten und Freundschaftssingen, wobei auch große Erfolge erzielt werden konnten.





Unvergesslich bleibt das 100jährige Vereinsjubiläum, das vom 7.-lO. Juni 1974 stattfand. Dem Verein wurde die wertvolle Zelter-Plakette verliehen. Ein Pokal-Punkt-Wertungssingen, ein Freundschaftssingen und ein großer bunter Abend mit namhaften Künstlern waren Höhepunkte des Jubiläums. Am 7. Dezember 1975 wurde ein Konzert anlässlich des 5ojährigen Dirigentenjubiläums von Musikdirektor Josef Baum zusammen mit dem Liederkranz aus Liederbach in Kelkheim-Münster veranstaltet. Es war ein großer Erfolg.

Nach 50jähriger Tätigkeit in Massenheim (Eintracht und Sängervereinigung) trat Herr Baum am 20. März 1976 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Alexander Schwinck, der bei Kennern der Musik bereits einen guten Namen hatte. Unter der Leitung von Chorleiter Schwinck fand der Verein Zugang zur Welt des Theaters. So sang man z.B. anlässlich eines Festaktes im Kurhaus zu Wiesbaden, zusammen mit dem Opernchor des Staatstheaters, in der konzertanten Aufführung der Oper Aida von Verdi. Weitere Auftritte in allen Bereichen des Chorgesanges schlossen sich in der Folgezeit an. Aufgrund einer Berufung zum Landestheater Coburg hat Alexander Schwinck die Sängervereinigung am 31. August 1981 als Chorleiter verlassen.

Als neuer Chorleiter konnte Klaus Ochs aus Taunusstein-Orlen verpflichtet werden, der sein Amt am 9. August 1981 antrat. Erfolgreich gewann der Chor bei Wettstreiten eine Vielzahl von Klassen-, Ehren- und Dirigentenpreisen.

Im Jahre 1982 gründete der Hausfrauenverein 1965 Massenheim aus seinen Reihen den „Frauenchor Frohsinn 1982 Massenheim“, welcher sich unter seinem Chorleiter Elmar Kolle mit sehr gutem Gesang präsentierte.

Im Jahre 1984 feierte der Verein sein 11Ojähriges Gründungsfest. Vom 21. bis 24.September fand das große Festprogramm mit 73 Gastvereinen und zusammen 3500 chor- begeisterten Gästen statt. Höhepunkt war der große Sängerwettstreit im 2000 Plätze fassenden Festzelt am 23. September. Im Jubiläumsjahr zählte der Verein 193 Mitglieder mit 43 aktiven Sängern.

Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb im Mai 1995 unser Chorleiter, ChordirektorADC/FDB Klaus Ochs.

Nach einer Übergangszeit mit unserem Vizechorleiter Helmut Hahn übernahm ende August 1995 als Nachfolger der noch junge Walter Datz aus Frauenstein den Chor der Massenheimer. Neben klassischem Liedgut haben auch moderne Beiträge ihren Einzug in den Chor genommen.

Im Jahre 1999 feierte der Verein sein 125jähriges Gründungsfest mit einem Jubiläumskonzert am 25. April unter Teilname des Wiener Boheme-Quartett’s, am 25. u. 27.Juni einen Liederabend und ein Freundschaftssingen mit 19 Vereinen und am 28.November ein Kirchenkonzert mit Bernd Runzheimer als Solist in Begleitung von Horst Wilhelm am Klavier.

Am 13.Mai 2001 veranstaltete die Sängervereinigung ein Frühlingskonzert mit dem Kammerorchester Hochheim, Bernd Runzheimer mit Klavierbegleitung, dem Frauenchor Frohsinn 1982 Massenheim und dem G.V. Liederhain Kaltenholzhausen. Am 28. Oktober kam der erste Kontakt mit den Stimmen der Neva aus St. Petersburg anlässlich deren Konzertgottesdienstes in der Kirche mit unserer Beteiligung zustande.

Im Jahre 2002 wurde auf nachfrage verschiedener Sänger ein Kinder- und Jugendchor gegründet. Es bildeten sich zwei Altersgruppen mit insgesamt 18 Mädchen und 5 Jungen. Als Chorleiterin konnte Frau Svitlana Tulchyner gewonnen werden, welche am 8. Mai mit den Proben begann.

Am 15. März 2003 veranstaltete der Verein ein „Anspruchsvolles Konzert“ in der Sport- und Kulturhalle Massenheim unter Beteiligung des Kinder- und Jugendchores, Chorleiterin Svitlana Tulchyner, dem Vocalensemble Stimmen der Neva aus St. Petersburg, Leitung Nikolaj Ossiev und der Sängervereinigung 1924/1974 Massenheim, Gesammtleitung Chorleiter Walter Datz mit großem Erfolg.

Im Jahre 2004 beging der Verein sein 130jähriges Gründungsfest mit einem Openair Konzert mit dem Frauenchor Frohsinn 1982, dem Kinder und Jugendchor und der Sängervereinigung im Hof der Fam. Rudersdorf, einem Konzert „130 Jahre Chorgesang in Massenheim“ unter Mitwirkung des MGV Wi.-Kloppenheim (H.Schlaud), dem Vocalensamble Bierstadt (B.Seelbach), dem MGV Hahnheim (R.Baumgärtner), dem K.u.J.-Chor (S.Tulchyner) und der Sängervereinigung unter der Gesammtleitung von Walter Datz.

Im gleichen Jahr beteiligte sich der Verein am Festzug anlässlich der 1250Jahrfeier der Stadt Hochheim mit einem Modell der Massenheimer Kirche auf einem Wagen.

Im April 2005 nahm der Verein am Konzert des Hausfrauenvereins 1965 Massenheim zum 40jährigen Jubiläum teil.

Im August konnte Walter Datz auf eine zehnjährige Chorleitertätigkeit bei uns zurückblicken, welches mit einem Konzert unter Beteiligung fünf seiner Chöre gebührend gefeiert wurde.

Am 26.März 2006 fand in der Massenheimer Kirche ein musikalischer Gottesdienst mit dem Vocalensamble Stimmen der Neva und der Sängervereinigung statt.

Am Sa. den 1. April 2006 veranstaltete der Verein einen Workshop um neue Mitglieder zu gewinnen. Von den erschienenen Sängerrinnen und Sängern ergab sich die Möglichkeit einen gemischten Chor zu bilden, welches durch Abstimmung am 22.September 2006 an einer Mitgliederversammlung Zustimmung fand.

Nach Proben mit verschiedenen Chorleitern fand am 8.November 2006 die erste offizielle Chorprobe des neuen gemischten Chores mit dem Chorleiter Christian Hauck statt, welcher sich den Namen „Gemischter Chor Schräglage“ gab und im April 2007 beim Gruppenliedertag der Gem. Chöre seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte.

Zum Jubiläum des Sängerkreises Wiesbaden am 7.Oktober 2007 beteiligte sich der Männerchor der Sängervereinigung gemeinsam mit dem MGV Frauenstein am Konzert in der Basilika des Klosters Eberbach und am 2. Dezember 2007 zum Abschluss des Jubiläumsjahres am Adventsingen in der Wiesbadener Ringkirche.

Am 28. Oktober 2007 veranstaltete die Sängervereinigung mit seinen drei Chören und als Gäste die Sopranistin Olga Söllner und der kleine Chor des GV Teutonia Auringen ein Konzert namens „Concerto Fortuna“ welches große Begeisterung fand.

Aus Mangel an Beteiligung wurde der Jugendchor aufgegeben, der Kinderchor besteht weiter mit guten erfolgreichen Auftritten.

Auch der Gemischte Chor Schräglage, inzwischen 24 Mitglieder, sang erfolgreich neben unseren eigenen Auftritten.

Am 21.März 2009 trat die Sängervereinigung mit beiden Chören beim musikalischen Frühlingsfest des Massenheimer Frauenchors Frohsinn 1982 erfolgreich auf.

Im Rahmen des 135jährigen Bestehens veranstaltete der Verein am 24.April 2009 ein Konzert mit dem Vocalensamble Stimmen der Neva und den Chören der Sängervereinigung unter der Leitung von Walter Datz.









Am 19.-21.Juni 2009 feierte die Sängervereinigung ihr Jubiläum mit einem Liederabend mit sieben Chören, einem Bunten Abend mit Gesang und Unterhaltung und am Festsonntag einen Frühschoppen. Am Nachmittag fand in der Sport- und Kulturhalle das fröhliche Kinderchorsingen des Sängerkreises Wiesbaden unter Beteiligung unseres Kinderchores statt.

Ein Höhepunkt in diesem Jahr war das Festkonzert „1100 Jahre Massenheimer Kirche“, welches von dem Gemischten- und dem Männerchor der Sängervereinigung, dem Frauenchor Frohsinn 1982 Massenheim und Peter Lang an der Orgel gestaltet wurde. Der Frauenchor Frohsinn 1982 Massenheim hat danach seine Chortätigkeit eingestellt.

Leider musste der Kinderchor wegen Nachwuchsmangel zum Ende des Jahres 2009 aufgelöst werden.

Am 24.April 2010 beteiligte sich der Gemischte Chor mit Erfolg am Liederabend des Sängerkreises Wiesbaden in der Sport- und Kulturhalle in Massenheim und am 4.7.2010 am Liedernachmittag in der Jahrtausendhalle in Oberreifenberg.

Zu einem Konzert am 24.Oktober in der Kirche traten die Sängervereinigung mit ihren beiden Chören mit Trompete und Klavierbegleitung, das Franz-Schubert-Ensemble und der Organist Peter Lang auf.

Beide Chöre beteiligten sich am 30. Oktober am Freundschaftssingen in Bogel.

Aus Anlass seines 125jährigen Jubiläums des TUS-Massenheim überbrachte der Männechor zu deren Weihnachtsfeier ein Ständchen.

Im Jahr 2011 nahm der Gemischte Chor Schräglage an mehreren Freundschaftssingen in der Region teil neben den gemeinsamen Auftritten mit dem Männerchor z.B. am diesjährigen Sommerfest, welches in Verbindung mit dem 40jährigen Jubiläum der Gartenstadt Massenheim veranstaltet wurde und großen Anklang fand.

Zur Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses gratulierte der Männerchor mit einem Liedbeitrag.

Neben den üblichen Auftritten der Chöre veranstaltete die Sängervereinigung im Jahre 2012 erstmalig ein Openair Konzert im renovierten Schloss von Massenheim mit beiden Chören mit großem Zuspruch.

Der Gemischte Chor Schräglage unternahm am 1.September ein Sängerwochenende.

Gemeinsam mit dem Gesangverein Liederkranz Kaltenholzhausen veranstalteten wir mit unseren beiden Chören am 4.November erfolgreich wieder ein Konzert in der Kirche von Massenheim.

Eine weitere Premiere 2012 war der Auftritt unserer beiden Chöre zu einem Adventsingen im Hof des Dorfmittelpunktes in Massenheim mit großem Erfolg.

Im Jahr 2013 konnte der Männerchor durch die Erkrankung des Chorleiters Herrn Datz seine Auftritte nur begrenzt wahrnehmen.

Unser Sänger Hans-Dieter Bernhardt probte und dirigierte den Männerchor mit Erfolg zu Anlässen, welche nicht abgesagt werden konnten, so am 30. Juni das Gemeindefest der ev. Kirche, zu dem beide Chöre auftraten.

Der Gemischte Chor übernahm Verpflichtungen soweit es möglich war.

Zum Jubiläum des Gesangvereins Liederkranz Kaltenholzhausen am 25. August konnte der Männerchor mit seinem Chorleiter auftreten, welcher sich aber noch schonen muss, so dass Proben bis auf weiteres nur im Wechsel mit Herrn Bernhardt möglich sind.

Im Dezember wiederholten wir mit beiden Chören mit Erfolg das Adventsingen im Hof des Dorfmittelpunktes in Massenheim.

Nach einigen Auftritten zu Festlichen Anlässen im Frühjahr 2014 ging es mit großen schritten an die Vorbereitungen zum 140järigen Jubiläumsfest der Sängervereinigung 1824/1924 Massenheim mit seinem Gemischten Chor Schräglage, welche am 19 .bis 22. Juni stattfinden soll.





Möge es uns gelingen, das kulturelle Erbe unserer Väter zu erhalten und zu mehren. Damit wir weiterhin die Kraft haben, im Dienste der Chormusik zu wirken und junge Menschen hierfür zu bereistem.

Karl Bäuscher t

(bearbeitet von Karl-Heinz Diels und Klaus Nicolay)

... weiter

Viele Mitglieder wurden einberufen, und ein großer Teil kehrte nicht mehr zurück. Durch diese unersetzlichen Verluste lag nach dem Ende des Krieges der Chorgesang in Massenheim dar nieder. Keiner der beiden Chöre war in der Lage, diesen wieder aufzunehmen. Deshalb beschlossen sie im Jahre 1920 den Zusammenschluß als Männergesangverein Arion. Langsam ging es mit dem Chorgesang wieder bergauf.

Im Jahr 1924 sollte das 50-jährige Gründungsfest gefeiert werden. Dabei kam es zu Unstimmigkeiten innerhalb des Vereins, da der Vorstand und die älteren Sänger an den "Kerwetagen" feiern wollten. Das machten die Kerbeburschen, die zum größten Teil auch im Gesangverein waren, nicht mit. Sie traten aus dem Verein und gründetet den Gesangverein "Eintracht".

Massenheim hatte wieder zwei Gesangvereine.

Der junge Verein entwickelte sich gut. Im gesanglichen Wetteifer mit dem Arion verzeichnete man gute Erfolge bis zum Ausbruch des furchtbaren 2. Weltkrieges.

Wie schon 1914 mußten auch diesmal eine große Anzahl der Mitglieder an die Front, wovon viele nicht mehr wieder kamen. Tiefe Wunden wurden in die Vereine gerissen. Erst im Jahre 1947 nahm man die Vereinstätigkeit wieder auf und nur ganz langsam ging es wieder bergauf.

Im Jahre 1949 feierten der gemischt Chor Arion sein 75- und der Gesangverein Eintracht sein 25-jähriges Bestehen. Beide Feste bildetet die ersten gesanglichen Höhepunkte nach dem Kriege in Massenheim. In den nun folgenden Jahren konnten beide Vereine gute Erfolge bei Konzerten, Gesangswettstreiten, Freundschaftssingen und anderen Veranstaltungen verzeichnen.

Nach langem "Sängerwettstreit" in der Gemeinde kam es allmählich wieder zu einer gewissen Annäherung der beiden Vereine. Besonnene Mitglieder versuchten eine Verständigung herbeizuführen mit dem Ziel, die Chöre wieder zu vereinen. Die "Wiedervereinigung" kam dann auch im Jahre 1957 zustande. Unter dem Namen Sängervereinigung 1874/1924 Massenheim erfolgte der Zusammenschluß. Die Leitung des Chores übernahm der langjährige Dirigent der Eintracht, Musikdirektor Josef Baum. Unter seiner Führung konnte der Verein große Erfolge erringen. Zunächst sang man noch gemischt, die Frauen schieden jedoch nach kurzer Zeit aus, übrig blieb der Männerchor.

Unter der Leitung von Musikdirektor Josef Baum wurde im Jahre 1963 ein Kinderchor mit 23 Mädchen und 8 Knaben gegründet, der sich allerdings nach teilweise guten Erfolgen 1971 wieder auflöste, da die Beteiligung der Kinder zurück ging.

Vom 27.-29. Juni 1964 wurde das 90-jährige Vereinsjubiläum mit einem Gesangswettstreit und einem Freundschaftssingen gefeiert, das einen guten Anklang fand.

Die nun folgenden Jahre waren ausgefüllt mit Konzerten, Beteiligungen an Wettstreiten und Freundschaftssingen, wobei auch große Erfolge erzielt werden konnten.

Unvergeßlich bleibt das 100-jährige Vereinsjubiläum, das vom 7.-10.06.1974 stattfand. Dem Verein wurde die wertvolle Zelter-Plakette verliehen. Ein Pokal-Punkt-Wertungssingen, ein Freundschaftssingen und ein großer bunter Abend mit namhaften Künstlern waren Höhepunkte des Jubiläums.

Am 07.12.1975 wurde ein Konzert anläßlich des 50-jährigen Dirigentenjubiläums von Musikdirektor Josef Baum zusammen mit dem Liederkranz aus Liederbach in Kelkheim-Münster veranstaltet. Es war ein großer Erfolg!

Nach 50-jähriger Tätigkeit in Massenheim (Eintracht und Sängervereinigung) trat Herr Baum am 20.03.1976 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Alexander Schwinck, der bei Kennern der Musik bereits einen guten Namen hatte.

Unter dem Dirigat von Chorleiter Schwinck fand der Verein Zugang zur Welt des Theaters. So sang man z.B. anläßlich eines Festaktes im Kurhaus zu Wiesbaden zusammen mit dem Opernchor des Staatstheaters in der konzertanten Aufführung der Oper Aida von Verdi. Weitere Auftritte in allen Bereichen des Chorgesanges schlossen sich in der Folgezeit an. Aufgrund einer Berufung zum Landestheater Coburg hat Alexander Schwinck, die Sängervereinigung 1874/1924 Massenheim, am 31. August 1981 als Chorleiter verlassen.

Als neuer Chorleiter konnte Herr Klaus Ochs aus Taunusstein-Orlen verpflichtet werden, der sein Amt am 09. August 1981 antrat. Erfolgreich gewann der Chor bei Wettstreiten eine Vielzahl von Klassen-, Ehren- und Dirigentenpreisen.

Im Jahre 1984 feierte der Verein sein 110-jähriges Gründungsfest. Vom 21. bis 24. September fand das große Festprogramm mit 73 Gastvereinen und zusammen 3500 chorbegeisterten Gästen statt. Höhepunkt war der große Sängerwettstreit im 2000 Plätze fassenden Festzelts am 23. September. Im Jubiläumsjahr zählte der Verein 193 Mitglieder mit 43 aktiven Sängern.

Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb im Mai 1995 unser Chorleiter, Chordirektor ADC/FDB Klaus Ochs.

Als Nachfolger übernahm der noch junge Walter Datz aus Frauenstein den Chor der Massenheimer. Neben klassischem Liedgut haben auch moderne Beiträge ihren Einzug in den Chor genommen. Herr Datz hat die Tradition des Vereins, Chorwettbewerbe zu bestreiten, aufrecht erhalten. So hat der Verein auch weiterhin beste Plazierungen bei nationalen Wettbewerben erringen können.

Im Jahre 2002 hat die Sängervereinigung 1874/1924 Massenheim dem Mut, erneut einen Kinderchor zu gründen, mit dem Ziel auch weiterhin einem breiten Publikum, nicht zuletzt auch der Jugend, das gesungene Lied zu eigen zu machen..

Möge es uns gelingen, das kulturelle Erbe unserer Väter zu erhalten und zu mehren. Damit wir weiterhin die Kraft haben im Dienste der Chormusik zu wirken und junge Menschen hierfür zu begeistern.

Karl Bäuscher

(bearbeitet von Karl-Heinz Diels)